Samstags-Klassiker Nr. 011: Ohrcäst 002 – Die Zwei ?? und der seltsame See – 3. September 2017

Es ist wieder Samstag und damit Zeit für einen weiteren “Blast from the Past“. Diesmal habe ich wieder etwas für die Hörspiel- und Podcastfans unter Euch. In Folge Zwo unseres “Ohrcästs” haben sich Victor und ich mit der bekanntesten Hörspielreihe ever auseinandergesetzt, nämlich mit den Jungs aus Rocky Beach. Jeder von uns hat sich seine persönliche Lieblingsfolge rausgesucht und diese gehören natürlich, bei alten Säcken wie uns, zu den absoluten Klassikern der Reihe. Also hört einfach mal rein, wenn die berühmte Titelmelodie ertönt… DIE ZWEI MEDIENHUREN… DÄDÄDÄDÄDÄDÄÄÄÄ… DIE ZWEI MEDIENHUREN…

Musik: Salem’s Pop

Mit den erotischen Stimmen von: Victor Grytzka und Christian Jürs

Artikel von Christian Jürs

Coverbild von Victor Grytzka

Wer eine Leidenschaft für Hörspiele hegt, der kommt an der unglaublich langlebigen Kultreihe Die drei Fragezeichen aus dem Hause Europa nicht vorbei. Damals, als man die Serie noch Alfred Hitchcock in die Schuhe schob, entstanden die wohl schönsten Folgen aus der Serie, die bis heute noch mit den gleichen Hauptsprechern Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich aufgenommen wurden.

Für mich ist es die Folge mit den Zypressen, der tödlichen Falle im Koffer, der Geisterstadt und dem grantigen Java Jim, aka Gottfried Kramer, schon seit Kindheitstagen ein atmosphärisches Highlight. Ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem darauffolgenden Karpatenhund.

Auch Victor hat sich für eine klassische Gruselfolge entschieden. Wer damals als Kind den markerschütternden Schrei des Weckers gehört hat, weiss, was schlaflose Nächte sind.

Somit wünschen wir Euch nochmals viel Spaß bei dieser Klassiker-Podcast-Episode. Als kleines Gimmick gibt es unten noch den Link zu den verrockten Titelmelodien.

 

DOWNLOAD:

Die Zwei Fragezeichen und der seltsame See

Die legendären Titelmelodien einmal anders:

Zurück zur Lärmbelästigung

Zurück zur Startseite

 

Diesen Artikel auf Facebook teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.