Sky Wizards Academy Volume 2 + OVA (2015) – Ab 24. Januar auf DVD / BluRay im Handel!

Am 24. Januar bringt uns KSM Anime mt Volume 2 die nächsten sechs Folgen des Sci-Fi / Fantasy-Anime “Sky Wizards Academy” ins Haus. Der Kampf gegen die fiesen Bugs, die die Menschheit in die Lüfte vertrieben hat, geht weiter.

Originaltitel: Kūsen Madōshi Kōhosei no Kyōkan

Regie: Takayuki Inagaki

Produzent: Studio Diomeada

Artikel von Anna M. / Update von Victor Grytzka

Update zu Volume 2 (Artikel von Victor):

Mit Volume 2 findet die 12-teilge Serie aus der Hand von Takayuki Inagaki ihren krönenden Abschluss. So muss unser bunt gewüfelter Trupp z.B in einem Turnier antreten. Dass dies nicht nur der reinen Unterhaltung dienst sollte klar sein. Denn bis man der Übermacht des Feindes gewachsen ist, will noch viel gelernt werden. Doch nicht nur die Käfer sollen die größte Sorge des Teams sein. Wer ist der mysteriöse Fremde, der des Nachts durch die Academy schleicht, und was hat er im Sinn? So einiges hat man sich schon noch einfallen lassen, um auf ein wunderbares Finale zu zu steuern.

Die Charaktere stehen wieder sehr stark im Fokus, während es Annäherungen gibt muss so manch einer der “Sky Wizards” noch die ein oder andere harte Lektion lernen.  Freund- und Feindschaften sind ein zentraler Punkt der Handlung, doch die wichtigste Lektion lernt man am Ende – Zusammenhalt ist wichtig!

Nun darf ich endlich auch meinen “Senf” zu Sky Wizards abgeben, nachdem unsere liebe Anna die ersten 6 Folgen bewertet hat.  So sehr mir Zeichenstil und die Bonbon bunte Optik auch gefallen – einen Punkt zur Kritik habe ich doch. Bei den Hintergründen und deren Animationen war man teils etwas sparsam, da hätte ich mir mehr gewünscht, zumal die Optik grundsätzlich wirklich toll ist.

Thematisch präsentieren die “Sky Wizards” ein actiongeladenes und temporeiches Abenteuer mit einer ordentlichen Portion Humor. Gute Unterhaltung ist garantiert, auch wenn ich erwähnen muss, dass das Geschehen für die “ganz kleinen” wohl etwas zu hektisch sein dürfte. Meine Empfehlung: Ab 10 Jahre aufwärts.

Technisch brillieren KSM – wie gewohnt – mit einer tollen Synchro und astreiner Bild- und Tonqualität. Dickes Bonusmaterial rundet die ganze Sache ab.  Der OVA (quasi die “13. Episode” zur Serie, Anfangs- und Endsong, Bildergalerien, Postkarten… Sammlerherz, was willst du mehr?

Fazit:

Eine tolle Serie für Fans temporeicher Action mit Sci-Fi / Fantasy Einschlag. Hat sich irgendwie nach “Starship Troopers” meets “Sailor Moon” angefühlt – passte aber wunderbar! Als Anime-Fan greift man zu!

VOLUME 1 (Artikel von Anna)

Als eher mittelmäßiger Fan der Anime Abteilung habe ich mich dennoch an diese Serie gewagt und ich habe sie mir ohne große Vorgedanken angeschaut. Einzig die Hoffnung nicht enttäuscht zu werden blieb.

Die Menschheit wurde durch magische, gepanzerte Insekten von ihrem Land vertrieben und zum Teil gar ausgerottet, und lebt nun in sogenannten fliegenden Städten. Dadurch entstanden Wizards, fliegende Kampf-Magier, welche die Insekten mit magischen Kräften bekämpfen. Kanata Age ist ein junger Mann, der in der schwebenden Wizard-Akademie-Stadt Misutogan lebt. Einst wurde er als „Chronos, der schwarze Schwertmeister“, das Elite-Ass, gefeiert, doch nun verachtet man ihn als Verräter. Eines Tages wird er dem Team E601, welches zehn aufeinanderfolgende Niederlagen erlitten hat, als Ausbilder zugewiesen. Alles leichter gesagt als getan, denn E601 besteht aus den drei Mädchen Misora Whitale, Lecty Eisenach und Rico Flamel, die allerdings ihre individuellen merkwürdigen Eigenarten besitzen.

Die Serie ist eine ausgeglichene Mischung aus Action, Drama und Spannung. Zudem schwingt ein großer Hauch Magie mit. Ebenso knüpft der Regisseur das sogenannte Harems-Genre mit ein. Kurze Aufklärung!? Typische Charakterisierung dieses Genre ist, dass der Protagonist der Handlung von mehren oder einer Vielzahl von Charakteren des anderen Geschlechts umgeben ist die sich zu ihm hingezogen fühlen. Diese Art von Genre tritt hauptsächlich in Mangas und Animes auf. Besonders hervor stechen die Eigenarten der drei Schülerinnen, jede ist auf ihre eigene Art und Weise speziell. Kanatas Umgehensweise mit diesen Eigenschaften passt perfekt zu der ihm zugedachten Aufgabe des Ausbilders der Mädchen. Ein weiteres Merkmal ist die gewisse Freizügigkeit der Mädels, was aber nichts neues im oben genannten Harems-Genre ist. Die Qualität der Animationen ist durchweg als hochwertig zu bezeichnen, und entspricht qualitativ den Illustrationen des gleichnamigen Lightnovels von Mikihiro Amami.

Die Scheibe beinhaltet zum einen eine sehr gelungene deutsche Synchronisation, sowie den japanischen O-Ton inklusive deutscher Untertitel.  Es gibt als Bonusmaterial den Opening- und Endingsong als Textless-Version, Trailer, sowie eine Bildergalerie. Verpackt ist das Ganze in einem Digipack mit abziehbarem FSK-Sticker. Außerdem enthalten: Ein Booklet sowie eine Postkarte.

Fazit:

Meine Hoffnungen wurden erfüllt. Die Serie gefiel mir in der Tat ganz gut. Sie war witzig, spritzig und bot gute Unterhaltung.  Auch den Soundtrack fand ich nicht schlecht. Die Animationen sind teils gewöhnungsbedürftig, insbesondere in Szenen, in denen Freund auf Feind trifft. Was der Serie ein wenig fehlte war die angepriesene Action, da könnte man noch ein wenig nachlegen. Dennoch freue ich mich auf weitere Folgen.

Trailer:

[page_visit_counter_md id=’1377′]

Zurück zur Startseite

Diesen Artikel auf Facebook teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.