Gratisfilm Special – Carved – The Slit Mouthed Woman (2007) – Für lau auf Watchbox!

Mit “Carved” bescheren wir euch den ersten Gratisfilm, der auf einem der unzähligen kostenlosen (und legalen) Streamingportale zu finden ist. Feiner Asiatenhorror soll es sein. Bestellt euch eine Sushi-Box, köpft den Reiswein und genießt die Show. Gucken kost’ ja nix!

Originaltitel: Kuchisake-onna

Regie: Kôji Shiraishi

Darsteller: Eriko Sato, Haruhiko Kato, Miki Mizuno, Chiharu Kawai, Rie Kuwana

Artikel von Victor Grytzka

Basierend auf einer alten Legende inszenierte Regisseur Kôji Shiraishi, der u.a. für die großartige Dämonen-Mockumentary “Noroi – The Curse” verantwortlich ist, diesen kleinen, aber feinen B-Movie. Im Rahmen unseres “Gratisfilm-Freitag” dürfen wir euch mitteilen, dass ihr “Carved” in voller Länge und ungeschnitten auf dem Streamingportal “Watchbox” anschauen könnt. Wer sich jetzt wundert, warum der Film mit einer FSK 16 gekennzeichnet ist, die DVDs jedoch “keine Jugendfreigabe” haben, den kann ich beruhigen. “Carved” war uncut schon immer ab 16, lediglich ein paar Trailer haben die Freigabe der erhältlichen DVDs nach oben gepusht.

Worum es in “Carved” genau geht? Eine blasse Frau geht um, so sagt man. Sie soll für das Verschwinden einiger Kinder verantwortlich sein. Diese Kinder werden aber nicht nur einfach entführt, nein, auf brutale Weise schneidet die geheimnisvolle Frau den Kleinen mit einer großen Schere den Mund entzwei. So weit die Legende. So richtig daran glauben mag niemand. Bis die Lehrerin Yamashita selbst Zeugin einer Kindesentführung durch die geheimnisvolle Dame wird. Bei ihren Nachforschungen unterstützt sie ihr Kollege Matsuzaki. Legende, Wahrheit oder etwas völlig anderes? Dies gilt es herauszufinden.

Es sei erwähnt, dass man sich nur grob der ursprünglichen Legende angenommen hat, dem “normalen” Zuschauer wird das aber nicht auffallen. Trotz seines kleinen Budgets kann “Carved” mit einem angenehmen Mix aus Drama, Geistergeschichte und Horrorschocker überzeugen. Läuft der Film in vielen Szenen, für japanischen Horror nicht unüblich, sehr ruhig ab, so werden hier und dort immer wieder kleine Schockmomente und fiese Kniffe eingebaut, die einen urplötzlich aus der recht stillen Atmosphäre reißen. Ein paar grafische Szenen hat man auch eingestreut. Diese sind zwar nicht übermäßig brutal, verfehlen aber auch nicht ihre Wirkung.

Spannend erzählt ist die Geschichte um die unheimliche Frau, deren Hintergrund im Laufe der Story immer näher beleuchtet wird. Einige überraschende Zusammenhänge werden den Zuschauer erwarten. Zu sehr mag ich jedoch nicht auf die Geschichte eingehen. Aber eine Frage hätte ich dann noch – “Findest du mich… hübsch?”

Und nun viel Spaß mit “Carved”! Nach einem Klick auf den Link geht es los!

CARVED kostenlos auf Watchbox schauen

Trailer:

[page_visit_counter_md id=’2541′]

Zurück zur Startseite

Diesen Artikel auf Facebook teilen