He’s dead, Jim – Star Trek Special – Episode 006/007 – Das Letzte seiner Art / Implosion in der Spirale

Frauen scheinen eine zentrale Rolle in “Star Trek – The Original Series” zu spielen. Heute trifft es Dr. McCoy, der an einer alten Bekanntschaft zu knabbern hat. Zudem wird es nach einem Außeneinsatz sehr emotional für unsere Crew. Faszinierend!

“The Man Trap” / “Das Letzte seiner Art”

Produktionsnummer #6

Sternzeit 1513.1

McCoy hat den Auftrag auf dem Planeten “M-113” einen Gesundheitscheck an dem Forscher Dr. Carter (Alfred Ryder) und seiner Frau Nancy (Jeanne Bal) durchzuführen. McCoy freut sich sehr auf diese Mission, da Nancy eine alte Liebe von ihm ist. Als ein Crewmitglied während des Einsatzes stirbt, geht McCoy zunächst von einer Vergiftung aus. Wie sich herausstellt steckt jedoch weit mehr dahinter. Etwas, oder jemand, scheint dem Toten das komplette Salz aus dem Körper entzogen zu haben. Was weiß Dr. Carter darüber, und warum spitzt sich die Situation zu, als er und Nancy mit an Bord der Enterprise kommen?

Diese in den USA als Pilotfolge ausgestrahlte Episode lässt mich in einem Zwiespalt zurück. Hatte man die Episode “The Cage” damals als zu “langweilig” abgetan, so verwundert es doch, dass diese Episode den Verantwortlichen genügt hat. Sicherlich ist sie spannend erzählt und bietet wenig Leerlauf, dennoch kommt auch hier die Action etwas zu kurz. Interessant ist der Aspekt der Wahrnehmungsmanipulation, die die Bedrohung an Bord der Enterprise verbreitet. So kann das Wesen verschiedene Gestalten annehmen, und damit einige der Crewmitglieder hinters Licht führen. Immerhin dürfen wir “Pille” und seine Charakterzüge etwas besser kennenlernen. U.a. sehen wir ihm bei melancholischer Gefühlsduselei zu. Ein Charakterzug, der sonst eher selten zum Vorschein kommt, sind seine Spezialität doch eher flapsige Sprüche und dunkler, teils schwarzer Humor.

Fanfakten:

  • Eine ähnliche Thematik wird in der “Next Generation” Episode “Aquiel” behandelt.
  • In dieser Episode sieht man zwei Crewmitglieder in den Uniformen, die in den ersten Episoden verwendet wurden.
  • Es knistert – wir bekommen einen köstlichen Flirt zwischen Uhura und Spock zu sehen, der im “Star Trek” Film von J.J. Abrams noch einmal aufgegriffen wird.

“Implosion in der Spirale” / “The Naked Time”

Produktionsnummer #7

Sternzeit 1704.2

Ein Forschungsteam soll vom zerfallenden Planeten Psi-2000 gerettet werden. Allerdings können die Männer nur noch tot aufgefunden werden. Nachdem das Einsatzteam, zu dem Mr. Spock und Joe Tomolen (Stewart Moss) gehören, an Bord zurückkehrt, verbreitet sich ein seltsames Verhalten. Die Crewmitglieder verändern sich nach und nach, und legen Verhaltensweisen an den Tag, die sie tief in ihrem Inneren verborgen halten. Dies führt zu einer brenzligen Situation, da Lt. Riley (Bruce Hyde) den Maschinenraum besetzt und die Triebwerke der Enterprise ausschaltet. Diese wird nun unaufhaltsam zu dem zerfallenden Planeten gezogen. Nur ein riskantes Manöver kann die Besatzung vor dem sicheren Tod retten.

Diese Episode ist meiner Meinung nach ein Glanzstück. Man hat es tatsächlich geschafft eine dicke Portion Comedy und Slapstick mit einer bedrohlichen Situation in Einklang zu bringen. Ein dickes Lob verdienen dabei die Darsteller, die mit solch einer Lust über die Stränge schlagen, dass man sich ein lautes Lachen nur schwer verkneifen kann. Ein viel zu emotionaler und unlogisch agierender Spock? Bitteschön! Ein singender Ire, der ein ganzes Schiff unter seine Kontrolle nimmt? Gibt es! Sexuelle Belästigung und ein genervter Kirk kurz vor dem Nervenzusammenbruch? Aber, Ja! Humor und Action halten sich perfekt die Waage, die Spannung steigt im Finale auf den Höhepunkt – und ein Degen schwingender Sulu setzt dem Ganzen die Krone auf. Eine etwas “andere” Episode, die in Sachen Humor kaum noch übertroffen wird, sehen wir dabei einmal von der legendären “Tribbles” Episode, zu der wir sehr bald kommen werden, ab.

Fankfakten:

  • Ursprünglich sollte Sulu ein Samuraischwert benutzen, empfand dies jedoch als zu stereotyp.
  • Vor Drehbeginn nahm Takei Unterricht im Fechten, daraus entwickelte sich später ein Hobby.
  • Durch einen Synchrofehler in der deutschen Version entsteht ein sinnentstellender Dialog. Kirk gesteht Spock seine Gefühle für dessen Assistentin Janice Rand  (Grace Lee Whitney), in der deutschen Fassung spricht er jedoch von der Krankenschwester Christine Chapel (Majel Barett).

Und jetzt – hopp, hopp – mit Maximum-Warp ins Bett, wir lesen uns nächste Woche!

[page_visit_counter_md id=’3759′]

Zurück zu unseren Specials

Zurück zur Startseite

Diesen Artikel auf Facebook teilen