Unsere Erde 2 (2017) – Ab sofort auf DVD, Blu-ray, 4K Blu-ray und Digital erhältlich

518total visits.

Zehn Jahre nach dem Erfolg der Serie und des Kinofilms findet die opulent fotografierte Naturdokumentation der BBC nun ihre Fortsetzung. Im Laufe eines einzigen magischen Tages folgen wir der Sonne und geraten so tief in den Alltag verschiedener Lebensformen auf unserem Planeten. Dabei findet die Dokumentation fantastische Bilder und dramatische Szenen von Tier und Natur.

Originaltitel: Earth: One Amazing Day

Regie: Richard Dale, Lixin Fan

Sprecher: Günther Jauch (deutsch) / Robert Redford (englisch)

Artikel von Kai Kinnert

Ästhetik trifft auf Infotainment. So könnte man die Naturfilme der BBC Earth Films umschreiben, die mal als Serie oder als Kinofilm erscheinen. Dabei leisten die Filmteams ganze Arbeit. Mit modernster Kameratechnik werden überraschend schöne Aufnahmen gezeigt, so das man sich manchmal fragt, wie die das hinbekommen haben.

Das Format eines Kinofilms zwingt eine Dokumentation in einen erzählerischen Stil und so wählte man hier die freundlichen Familienunterhaltung mit Musik, ein paar filmische Zuspitzungen und Günther Jauch als Erzählstimme. Im Original ist es Robert Redford. UNSERE ERDE 2 entspringt ganz der Tradition der Disney-Tierdokumentationen und untermalt das im Verlaufe des Films immer wieder mal mit lustigen Geräuschen oder musikalischen Zuspitzungen.

Wer Günther nicht mit seiner weichsten Stern-TV Stimme hören mag, kann auf Englisch umschalten und sich so Robert Redford gönnen. Wir werden in diesem Film Zeuge des beinahe magischen Alltag von Tier und Natur und erleben so zB. die Wanderung der Narwale durch eine Eisspalte, Pottwale, Raubkatzen, Vögel, sowie Schlangen, die einen Leguan jagen oder einen Panda beim Fressen von Bambus. Und noch viel mehr schöne Aufnahmen, zusammengehalten durch eine niemals enden wollende, orchestrale Musik.

Die Aufnahmen von der Pinguin Kolonie sind beeindruckend und ab Mitte des Films funktioniert das etwas sentimentale Konzept der Handlung dann doch und man ist gefangen vom wunderschönen Flug der Kolibris. Das sind Bilder wie aus der Werbung für HD TV. Es ist verblüffend, wie Bienen und Kolibris um die Kelche von Blüten kämpfen, Gewitterfronten in gewaltiger Schönheit blitzen und in der Nacht leuchtende Raupen ihren Weg zwischen lumineszierende Pilze suchen. Am Ende des magischen Tages ist die Reise der Dokumentation bei der Zivilisation angekommen und zeigt beeindruckende Bilder von leuchtenden Städten bei Nacht, gefilmt aus der Erdumlaufbahn.

„Nichts könnte ein größeres Wunder sein, als das, was wir hier erleben. Jeden Tag.“ Mit diesen Worten beendet Günther Jauch UNSERE ERDE 2 und der Film fasst noch einmal in schönen Aufnahmen das bisher Gesehene zusammen, bis zur Geigenmusik die Sonne erneut aufgeht. Der Film richtet sich sehr an ein Familienpublikum und droht dabei öfter ins Kitschige abzurutschen.

Anstatt einige Einstellungen und Momente aus sich heraus wirken zu lassen, wird alles mit Musik untermalt und zugespitzt, was auf Dauer etwas ermüdet. Doch die wirklich schönen Tieraufnahmen und beeindruckend gefilmten Momente entschädigen für die leicht erhöhte Zuckerdosis des Films.

UNSERE ERDE 2 ist freundlich und richtet sich an jedes Alter (deshalb ließ man Kollege Victor damals auch ohne Ausweiskontrolle ins Kino, was Ihr hier nachlesen könnt) . Der Erzählton ist leicht, manchmal zu leicht, aber die glasklaren und farbstarken Aufnahmen von Tier und Natur sind einfach sehenswert. Wer einen großen Fernseher hat, kriegt hier die ganze Pracht serviert. Sich um die Schönheit seiner Aufnahmen bewusst, greift der Film an einigen Stellen musikalisch zu sehr ins Geschehen ein und droht so die Tiere der Musik zu unterwerfen, anstatt sie zu dokumentieren. Doch dem stehen starke Momente und spektakuläre Aufnahmen entgegen, so das man am Ende dem Film dafür verzeihen kann, das er seinen Hauptdarstellern nicht so viel Wirkung allein zu traute. Dabei sieht der Panda so verdammt süß aus.

Das Bild der BD ist farbenprächtig und brillant, die Tiere teilweise zum Greifen nahe. Als Extras gibt es ein Behind the scenes und einige weitere kleine Dokumentationen zum Film, die alle nicht untertitelt sind.

Trailer:

Zurück zur Startseite