Zockis Aufschrei der Woche – Rob Zockis Hallo Wien 2 – 19. Januar 2019

Nachdem Rob Zombie mit seiner Interpretation des Michael Myers Mythos an der Kinokasse überzeugen konnte, bekam er grünes Licht für ein Sequel. Im Gegensatz zum ersten Film, bei dem in der zweiten Filmhälfte sein kreativer Freiraum gegen eine Nacherzählung des Originals eingetauscht wurde, bekam er beim Sequel Narrenfreiheit. Ob das eine gute Entscheidung war, klären Zocki und ich mal.

Illustration von Victor Grytzka

Artikel von Christian Jürs

Wutanfälle von Clemens Eisenberger

Die Antwort lautet ganz klar: NEIN!

Sorry, liebe Rob Zombie Jünger, aber was Euer Meister hier fabriziert hat, ist eine Ansammlung unsympathischer Gestalten, die der Reihe nach möglichst brutal zerschnetzelt werden, nachdem sie ihren Wortschatz bestehend aus “Pillemann, Fotze, Arsch” von sich gegeben haben. Klar, bei den KASSIERERN funktioniert diese Wortwahl, aber hier nicht. Selbst die einst süße Laurie wird hier zur Unsympathin Nummer Zwei (auf Platz Eins verweilt hier Doktor Loomis, noch vor Michael!). Das Zombie seine knochige Alte dann auch noch als weiße Mama aus dem Totenreich einbauen musste, war für mich der Todesstoß.

Nein, HALLOWEEN 2 aus dem Jahr 2009 liegt in meiner Wertung noch hinter HALLOWEEN RESSURECTION. Tatsächlich konnte mich seither auch kein Film von Rob Zombie mehr überzeugen, aber ich bin weiterhin offen.

Jetzt schaun wir mal, was Zocki zu der Misére zu sagen hat:

So, nächste Woche werden wir uns um ein anderes Thema kümmern, da Zocki den neuesten Streich aus dem Hause Myers bislang nicht behandelt hat.

Seid also gespannt.

Euer Chrischi

[page_visit_counter_md id=’9851′]

Zurück zum Schreihals

Zurück zur Startseite

Diesen Artikel auf Facebook teilen