Mad Mission 3 – Unser Mann von der Bond Street (1984) – Ab 28. Mai 2019 als 4 Disc Complete Edition (2 DVD´s und 2 Blu-rays) im Handel erhältlich

6057total visits.

Was lange währt wird endlich gut. Bereits letztes Jahr sollten alle fünf Teile der MAD MISSION Reihe jeweils als 4 Disc Edition und als Komplettbox im Handel erhältlich sein. Doch lediglich die Teile 1, 2 und 5 wurden unters Volk gebracht, danach geschah lange Zeit nichts mehr. Doch jetzt halte ich Teil 3 endlich in Händen und Teil 4 scharrt bereits mit den Hufen. Also auf in ein neues Abenteuer von Sam, Kodijack und Ha Tung. Diesmal auf den Spuren von MISSION: IMPOSSIBLE und einem gewissen Doppelnull Agenten.

Originaltitel: Aces Go Places 3 – Our Man from Bond Street / Zui jia pai dang 3: Nu huang mi ling

Regie: Tsui Hark

Darsteller: Samuel Hui, Karl Maka, Sylvia Chang, Peter Graves, Jean Mersant, Richard Kiel

Artikel von Christian Jürs

Während eines Parisaufenthaltes bekommt der ehemalige Juwelendieb Sam (Samuel Hui) plötzlich Ärger mit einer Killertruppe, die ihm ans Leder will. Insbesondere zwei der Halunken werden dem Zuschauer dabei verdammt bekannt vorkommen, handelt es sich doch um die Bösewichte Oddjob (Thunder Sugiyama) und Jaws aka Beißer (Richard Kiel). Und wo die sind, ist ein James Bond (Jean Mersant) nicht weit.

Diesen trifft Sam auf der Flucht vor den Bösewichten in einem U-Boot, welches wie der weiße Hai ausschaut, nur halt aus Stahl, aber mit Zähnen. Und nicht nur der Topagent haust darin, sondern auch die Königin von England (Huguette Funfrock) persönlich. Beide haben eine wichtige Aufgabe für Sam. Er soll Juwelen, die dem britischen Königshaus entwendet wurden, aus dem streng bewachten Hong Kong Police Hauptquartier entwenden. Als Alibi nutzt der sympathische Dieb seinen nichts ahnenden Kumpel Lieutenant Kodijack (Karl Maka). Der ist zusammen mit Ha Tung (Sylvia Chang) mittlerweile glücklicher Papa des Kleinen Dackelmann (Cyrus Wong) geworden, was ihn nicht davon abhält, mitten in ein turbolentes Abenteuer gezogen zu werden, in dem auch der amerikanische Geheimagent Tom Collins (Peter Graves) mitmischt, der seine Anweisungen immer auf selbstzerstörenden Tonbandgeräten erhält…

Wie man der Inhaltsangabe entnehmen kann, erwartet den Zuschauer auch im zweiten Sequel der komplette Wahnsinn an Handlung, sowie Filmzitate noch und nöcher. Während sich Teil 1 mit wenigen DER PATE Anspielungen auskam und Teil 2 die DIRTY HARRY Reihe aufs Korn nahm, sind es hier eben JAMES BOND und KOBRA ÜBERNEHMEN SIE aka MISSION: IMPOSSIBLE, die aufs Korn genommen werden. Diese Momente funktionieren sehr gut und bereitem dem Filmfreund ein breites Grinsen. Doch der Regiewechsel von Eric Tsang zu Tsui Hark ging nicht spurlos vorrüber. Während Tsang großen Wert auf halsbrecherische Stunts legte, setzte Hark auf Gimmicks und Spezialeffekte. Doch leider sind diese nicht allzu gut gelungen (auch für 1984 nicht) und jede Greenscreen ist klar als solche erkennbar.

Wo der Film jedoch, ebenso wie seine Vorgänger, punkten kann ist der Slapstickbereich. Insbesondere die deutsche Synchronfassung kann hier erneut punkten, denn ebenso wie bei seinen Vorgängern, werden unsere beiden Hauptcharaktere von den Synchronassen Arne Elsholtz und Thomas Danneberg vertont, die beide einen Brüller nach dem Nächsten raushauen. Insbesondere Danneberg gibt als Kodijack mal wieder alles.

Die neue Veröffentlichung innerhalb der Classic Cult Collection bietet erneut das „Rundum Sorglos“-Paket für MAD MISSION – Fans. Sowohl auf DVD, als auch auf Blu-ray liegen die ungekürzte internationale Fassung, die Hongkong Fassung (die ohne Stuntrevue aus den Vorgängern im Vorspann auskommt) und die straffere deutsche Kinoversion vor. Letztere bildet zwar qualitativ das Schlusslicht der Versionen, ist für Retrofans jedoch unverzichtbar. Die internationale Fassung hat die beste Bild- und Tonqualität zu bieten (Ton wahlweise in 2.0 oder im 5.1-Upmix).

Ansonsten gibt es noch diverse Trailer, Bildergalerien, ein altes Making Of und einen Auftritt Sam Huis im japanischen Fernsehen, den man jedoch ohne Untertitel auf die Scheibe gepackt hat, wodurch hierzulande kaum jemand etwas damit anfangen können dürfte.

Fans dürfen sich also freuen, wer die Reihe noch nicht kennt, sollte erstmal in die ersten beiden Teile reinschnuppern oder gleich die Komplettbox bestellen. Wer Schnoddersynchros mag wird sich hier königlich amüsieren.

Trailer:

Zurück zur Startseite