Kannibalinnen im Avocado-Dschungel des Todes (1989) – Ab sofort als Full Moon Classic Selection Nr. 2 auf Blu-ray erhältlich

939total visits.

Der Preis für den besten Titel ever geht zweifelsohne an Troma für ihren Film SURF NAZIS MUST DIE. Doch Charles Band und seine Full Moon Schmiede sind mit diesem Streifen ganz dicht dran an der Pole Position. Doch was verbirgt sich genau hinter dieser Titelbombe mit Playmate des Jahres ´82 Shannon Tweed und Horror-Ikone Adrienne Barbeau? Wir haben uns furchtlos in den Urwald gewagt und den Kannibalinnen zum Fraß angeboten, denn Wicked Vision hat sich dieses Remake eines Klassikers (really) als Film Nummer Zwo in der Full Moon Classic Selection ausgeguckt. Welcher Film, bzw. welches Buch hier zugrunde lag, erfahrt Ihr im Artikel.

Originaltitel: Cannibal Women in the Avocado Jungle of Death

Drehbuch und Regie: J.F. Lawton (als J.F. Athens)

Darsteller: Shannon Tweed, Bill Maher, Karen M. Waldron (als Karen Mistal), Adrienne Barbeau

Artikel von Christian Jürs

Kurz vor Ende des Kalten Krieges wächst die Verzweiflung in den Vereinigten Staaten. Die Anbaugebiete der Avocados gehen nach und nach an die Sowjetunion verloren. Lediglich der dichte Avocadodschungel Kaliforniens ist noch fest in amerikanischer Hand. Doch dieser wird von den brutalen Piranha-Frauen bewacht, einer Gruppe kannibalistischer Doppel-X-Chromosomträgerinnen, die alle männlichen Eindringlinge gut mariniert verspeisen.

Als letzte Hoffnung dient der Regierung die feministische Ethnologin Dr. Margo Hunt (Shannon Tweed), die mit ihrer dezent naiven Studentin Bunny (Karen M. Waldron) loszieht, um als Vermittlerin zwischen Männerfressern und der Regierung zu fungieren. Der Plan: Wie einst die indianischen Ureinwohner sollen auch die Amazonen umgesiedelt werden. Outfit, Intellekt und das dezente Lispeln, schreiben der motivierten Bunny die Bezeichnung „Bimbo“ quasi auf die Stirn, was Dr. Hunt (die stehts hoch geschlossen agiert) schier zur Verzweiflung bringt. Macht aber nix, denn mit hohen Hacken ist der Dschungel sehr wohl zu knacken. Dabei sind die beiden Damen komplett ohne männliche Begleitung allerdings machtlos, weswegen sie auf die Hilfe des trotteligen Kundschafters Jim (Bill Maher) zurückgreifen. Dieser hat nicht nur ein loses Mundwerk, sondern auch einst eine kurze Liaison mit Doktor Hunt, woran diese jedoch nicht erinnert werden möchte. Als sie schließlich auf die Piranha-Frauen treffen, muss die Ethnologin erstaunt feststellen, dass ihre ehemalige Kollegin Dr. Francine Kurtz (Adrienne Barbeau) die Anführerin der fleischhungrigen Emanzen ist. Diese versucht, die beiden neu eingetroffenen Damen auf ihre Seite zu bringen, wobei sie bei Margo jedoch auf Granit beißt, während Jim von Bunny und den anderen Damen bereits lecker gewürzt in den Kochtopf steigt. Kann Dr.Hunt, die sich derweil in den muskelbepackten Jean-Pierre (Brett Stimely) verguckt hat, rettend eingreifen?

Charles Band und Co. sind einmal mehr für eine Überraschung gut. Während DOLLMAN, die Nummer Eins der FULL MOON CLASSIC SELECTION, zwar ebenfalls Ironie nutzte, um die wenigen geldlichen Mittel mit auflockerndem Humor zu kaschieren, herrscht hier die reine Blödelei. Wer also einen Kannibalenschocker Marke Deodato oder Lenzi erwartet, ist gänzlich fehl am Platze. Dies sollte aber die Inhaltsangabe bereits deutlich gemacht haben. Stattdessen begleiten wir Shannon Tweed, die damals noch recht ansprechend aussah (es war die Zeit, bevor sich sich mit Ehemann Gene Simmons um die Wette botoxen ließ), den dauergrinsenden Bill Maher, der sichtlich nicht fassen konnte, was er da eigentlich für Texte auferlegt bekam und Karen M. Waldron / Mistal, die bereits Seite an Seite mit dem jungen George Clooney als erotischste Tomate der Welt agierte (siehe DIE RÜCKKEHR DER KILLERTOMATEN) und auch hier ein echter Hingucker ist, bei einer gemeinsamen Odyssee durch Parkanlagen am Rande von Los Angeles, die stellvertretend für den Urwald herhalten mussten. Ein gut gepflegter Dschungel halt, immerhin wachsen dort die wichtigen Avocados. Regisseur Lawton/Athens machte auch keinen Hehl daraus, dass es sich hier um eine Komödie handelt. So fragt Dr. Hunt den mit seiner Machete die wenigen Äste im Gebüsch stutzenden Jim an einer Stelle, was er da treibe. Als dieser behauptet, dass er ihnen den Weg freimachen würde, geht sie nur kopfschüttelnd an ihm vorbei.

Aufmerksame Leser haben bestimmt schon erkannt, welcher Film hier durch den Kakao gezogen wird. Kleiner Tipp: Der Rollenname Adrienne Barbeaus könnte Aufschluss geben. Denn Kurtz hieß auch der große Marlon Brando einst im Kriegsfilmklassiker APOCALYPSE NOW, der auf dem Buch HERZ DER FINSTERNIS beruht. Tatsächlich verfolgen beide Werke einen ähnlichen Handlungsverlauf und hier und da gibt es auch überdeutliche Anspielungen, wobei Tweed und Co. mit deutlich mehr Sexappeal punkten können als Brando oder Sheen.

Bild (1,78:1 in 1080p) und Ton (Englisch und Deutsch in DTS-HD 2.0) sind ganz hervorragend und lassen auf einen deutliche jüngeren Film schließen. Im Bonusbereich gibt es lediglich den Trailer und ein Wendecover mit dem Original Artwork.

Wer also Lust auf einen herrlich albernen und harmlosen Spaß hat, bei dem sich Kannibalinnen untereinander streiten, wie denn nun die Männer köstlicher zubereitet werden, während die Herren von der Regierung natürlich ganz eigene, finstere Pläne vefolgen, letztlich aber doch ihr Fett wegbekommen, der darf hier gerne zugreifen. Ein harmloser Spaß, dessen FSK 16 Freigabe eigentlich noch zu hoch angesiedelt ist. Aber dass sollte niemanden stören, obwohl, ein paar mehr nackte Männerfresser hätten es schon sein dürfen.

Trailer:

Zurück zur Startseite