Der Urvater der SchleFaze hat es nun endlich auch ins HD-Zeitalter geschafft. Wovon ich hier schwafel? Nun, Mystery Science Theater war eine langlebige US-Serie, in der sich eine Weltraumcrew im Bordkino den schlimmsten filmischen Verbrechen der Menschheit hingeben musste. Die Filmauskopplung, in der Metaluna IV nicht mehr antwortet, hat es sogar ins deutsche (Heim-)kino geschafft. Kommentiert wurde der Wahnsinn vom Frühstyxradio-Team, dem Oliver Kalkofe und Oliver Welke angehörten. STUDIO HAMBURG ENTERPRISES GMBH haben den kommentierten Scheißfilm, der gar nicht einmal so schlecht ist, nun auf Blauling veröffentlicht.

Regie: Jim Mallon

Deutsche Sprecher: Oliver Kalkofe, Oliver Welke, Andreas Liebold, Sabine Bulthaup

Darsteller Hauptfilm: Lance Fuller, Faith Domergue, Russell Johnson

Artikel von Christian Jürs

Ich hack ein Loch in unser Raumschiff, ich weiss, es ist nicht kluuuuug….Scheiß drauf, solang es Spaß macht. Goodbye und guuuuten Fluuuug…

Kenner dieses kleinen Kultfilms können sich jetzt für diesen Ohrwurm bedanken. Allen anderen, ein herzliches Willkommen in der Welt des Scheißfilms, in der heute noch von Oliver Kalkofe und Peter Rütten filmischer Abfall zelebriert wird. Ersterer hatte durch seinen Synchronjob dieser Ausgabe von Mystery Science Theater Blut geleckt und konnte Jahre später Tele5 davon überzeugen, dass kommentierte Drecksfilme ein kultiger Publikumsmagnet sein können. Recht sollte er behalten, auch wenn hierzulande ein durchgehendes Kommentieren rechtlich leider nicht möglich war, weswegen Einblendungen und Zusammenfassungen zwischen den Werbeblöcken bei SchleFaz genutzt werden. Eine Erfolgsstory, die glücklicherweise noch anhält.

Im Original werden nicht ein dicker- und ein rauchender Mann, sondern ein Astronaut (Michael J. Nelson) und zwei seiner durchgeknallten Roboter gezwungen, sich Kackfilme anzuschauen. Damit plant der verrückte Dr. Clayton Forrester (Trace Beaulieu), die Crew in den Wahnsinn zu treiben. In diesem Falle soll This Island Earth, hierzulande “bekannt” als Metaluna IV antwortet nicht aus dem Jahr 1955, diesen Dienst erweisen. Darin treffen ein smarter Held und sein alsbaldige Bettgesellin auf eierköpfige Aliens, die aber gar nicht so böses im Schilde führen, wie anfangs erwartet. Im Grunde gar kein schlechter Film, bedenkt man seine Herkunftszeit. Trotzdem muss ich eingestehen, dass, vor allem dank der beknackten Frühstyxradio-Kommentare, die so nur in Deutschland funktionieren (“Peine, Perle Niedersachsens” oder ganz einfach “Scheeeeekoppeeee“), wirklich saukomisch sind. Wahre Filmfans sollte sich aber auch den nackten Hauptfilm zulegen, der einst auf DVD als Bonusmaterial der Universal Pictures Ausgabe von Mystery Science Theater 3000: The Movie beigelegt wurde.

Wie gewohnt bei Studio Hamburg Enterprises GmbH wurde hierauf, wie auch auf sämtliches weiteres Bonusmaterial, verzichtet zugunsten des “Nice Price”. Dafür gibt es den Film jetzt endlich in HD zu bestaunen und dies sogar in recht guter Qualität. Den Ton gibt es auf Englisch und Deutsch (wahlweise in 5.1 oder 2.0), ansonsten immerhin ein Wendecover ohne den hässlichen Flatschen.

Cineasten werden sich mit Grausen abwenden und lieber den Originalfilm ins Regal stellen. SchleFaz-Fans können sich hingegen die Pause bis zur nächsten Staffel versüßen, indem sie sich dieses Comedy-Kleinod ins Regal stellen. Das sage ich und glaubt mir….ICH BIN KEIN AUSSERIRDISCHER!!!!

Trailer:

Zurück zur Startseite