„Everybody be cool – you, be cool!“ – George Clooneys berühmtes Zitat hat es damals sogar auf die Soundtrack-CD geschafft. Cool auch, dass PARAMOUNT HOME ENTERTAINMENT GERMANY nun, fünf Jahre nach Aufhebung der Indizierung des Erstlings, eine günstige Gesamtbox mit allen drei Teilen veröffentlicht hat. Mir wurde die Blu-ray-Variante zur Rezension zugeschickt. Freudig legte ich den ersten Teil gestern Abend in den Player, öffnete die Chipstüte und dann… ach, lest selbst.

Regie: Robert Rodriguez

Drehbuch: Quentin Tarantino (nach einer Idee von Robert Kurtzman)

Darsteller: George Clooney, Harvey Keitel, Quentin Tarantino, Juliette Lewis, Ernest Liu, Salma Hayek

Artikel von Christian Jürs

Eine Hand wäscht die andere und deshalb verfasste Quentin Tarantino einst das Drehbuch zu From Dusk Till Dawn für die KNB-Group, damit diese ihre Effektkünste präsentieren konnten. Im Gegenzug fertigten sie den legendären Ohreneffekt (Stuck in the Middle with you) in Reservoir Dogs kostenlos für den damaligen Regiedebütanten an. Als From Dusk Till Dawn dann kurz nach US-Start bei uns in einer Vorpremiere, ein halbes Jahr vor dem deutschen Kinostart und ohne Synchronisation eines Samstagabends im Kino lief, wusste niemand, was ihn erwarten würde. Das Internet war anno 1996 halt noch nicht verbreitet. Umso größer die Überraschung, die an diesem Abend über das Kinopublikum hereinbrach. Mittlerweile ist die Handlung des zum Kultfilm avancierten Streifens kein Geheimnis mehr. Trotzdem, here we go…

Die berüchtigten Gecco-Brüder Seth (George Clooney) und Richard (Quentin Tarantino) befinden sich, nach einem erfolgreichen, aber blutrünstigen Banküberfall, auf der Flucht vor der Justiz. Im Kofferraum ihres Wagens befindet sich eine weibliche Geisel (Brenda Hillhouse), die sie zum Schutz mit sich führen. Doch ihre Halbwertzeit wehrt nicht lange, denn Seth lässt die beiden im Motelzimmer kurz allein. Ein böser Fehler, denn der psychopatisch veranlagte Richard zelebriert mit der verängstigten Frau ein Blutbad. Neue Geiseln müssen also her und da trifft es sich gut, dass die Fullers mit ihrem Wohnmobil den Weg der Geccos kreuzen. Familienoberhaupt Jacob (Harvey Keitel) ist ein Prediger, der nach dem Tod seiner Frau seinen Glauben verloren hat und nun mit seinen Teenagerkindern Kate (Juliette Lewis) und Scott (Ernest Liu) im Wohnmobil durch die Gegend reist. Die perfekte Tarnung, um über die Grenze nach Mexiko zu kommen, wo die Geccos in einem abgelegenen Stripclub für Trucker und Rocker namens Titty Twister ihren Kontaktmann treffen wollen, der ihnen gegen einen Anteil ihrer Beute Unterschlupf gewähren will, bis Gras über das Massaker gewachsen ist. Ein schwerer Fehler, denn die Barcrew entpuppt sich als Vampirbrut, die ihre Kunden aussaugt und -raubt. Ein Kampf um Leben und Tod entbrennt, bei dem sie Geccos sich mit den Fullers verbünden müssen.

Scheiße, was war das damals ein wilder Ritt im Kino, der da über uns hereinbrach. Während die erste Hälfte halt typisch Tarantino war, geriet der Film mit seinem Funsplatterspaß in der zweiten Hälfte zum echten Partykracher. Damit auch zartbesaitetere Zuschauer nicht das Kotzen bekommen und die MPAA ruhig gestellt wurde, entschied man sich, das Blut der Untoten grün zu färben. Auch die FSK hatte seinerzeit keinen Grund zur Beanstandung und veröffentlichte den Film sowohl im Kino, als auch auf Video in ungekürzter Form mit FSK 18 Freigabe. Die anschließende Indizierung ließ natürlich nicht lange auf sich warten und hatte bis 2017 Bestand. Mittlerweile gibt es den Film aber unzensiert in den Kaufhäusern zu erstehen und auch in der Trilogiebox sollte sich die unzensierte Fassung befinden.

Sollte – denn irgendwas ist schiefgelaufen und anstelle der unzensierten Fassung befindet sich in meiner Blu-ray Box lediglich die um ca. 2 Minuten zensierte FSK 18-Fassung aus dem Hause Studiocanal, die Paramount Pictures in diese Box gepackt hat. Ob dies in der DVD-Version ebenfalls der Fall ist, ist mir nicht bekannt, die Einen sagen so, die anderen so. Auf Nachfrage bei der Presseagentur wurde mir mitgeteilt, dass wohl eine Austauschaktion angedacht ist. Sollte es hier Neuigkeiten geben, werden wir Euch natürlich umgehend informieren und diesen Artikel aktualisieren.

Nichtsdestotrotz, der Film ist kult und voller legendärer Momente. Sei es der Schlangentanz von Salma Hayek, die Cameoauftritte Cheech Marins, Barkeepervampir Danny Trejo, die Vampirband Tito and Tarantula, Sex Machine Tom Savini oder B-Recke Fred Williamson – als Ergänzung zum obercoolen George Clooney, der unschuldig wirkenden Juliette Lewis oder dem vernunftpredigenden Harvey Keitel. Der Film ist einfach sehenswert – immer und immer wieder.

In Punkto Qualität muss sich die Scheibe nicht verstecken. Das Bild (1,85:1 / 1080p) und der Ton (Deutsch und Englisch DTS-HD Audio Master 5.1) der mir vorliegenden Blu-ray-Variante sind top. Als Bonus gibt es einen Audiokommentar von Quentin Tarantino und Robert Rodriguez, sowie diverse Werbetrailer.

From Dusk Till Dawn ist einfach geil – aber das wusstet Ihr ja bereits. Allerdings sollte er schon ungekürzt sein.

Die Trilogie-Box enthält außerdem:

From Dusk Till Dawn 2 – Texas Blood Money

From Dusk Till Dawn 3 – The Hangman´s Daughter

Amazon-Links:

Blu-ray Trilogie Box

DVD Trilogie Box

Einzel Blu-ray

Einzel DVD

Prime Video

Zurück zur Startseite