Apollo 11 (2019) – Ab sofort auf DVD, Blu-ray (auch 4K) und Digital erhältlich

Jede Sekunde dieser Mission war ein Himmelfahrtskommando. Ständig konnte was schief gehen. Mit der simplen Physik des Vorschubs durch das Verbrennen etlicher Tonnen hochexplosiven Treibstoffs, festgeschnallt auf einer Schönheit des funktionalen Industriedesigns und gesteuert durch massenhafte Computer, die zusammen die Rechenleistung eines heutigen Handys ergeben, werden drei Männer ins Ungewisse geschossen, die dann auch noch per Handsteuerung in einer Umgebung landen, die zuvor nur wissenschaftliche Theorie war. Dass die Nummer gut ausgeht, ist bekannt. Vieles wurde schon über die erste Mondlandung berichtet, was kann APOLLO 11 also nun neues über dieses waghalsige Abenteuer berichten? Tatsächlich einiges, denn dem Regisseur Todd Douglas Miller gelingt es, die Mission, dank des bisher unveröffentlichten Filmmaterials, zu einem packenden Dokuthriller zu montieren. Ab sofort im Original mit Untertiteln von UNIVERSAL PICTURES im Heimkino erhältlich.

Regie: Todd Douglas Miller

Mit: Neil Armstrong, Michael Collins, Buzz Aldrin

Artikel von Kai Kinnert

Apollo 11 erzählt so intensiv wie nie zuvor vom größten Abenteuer der Menschheit: der ersten Mondlandung 1969. Entstanden aus bisher unveröffentlichten NASA-Originalaufnahmen in brillanter Bildqualität und über 11.000 Stunden Audiomaterial lässt diese atemberaubende Dokumentation den Tag neu aufleben, an dem der Menschheit ein riesiger Sprung in die Zukunft gelang. Erleben Sie die Mondlandung, als wären Sie selbst dabei: Seite an Seite mit den Astronauten, dem Team im Kontrollzentrum und den Millionen Zuschauern vor Ort. Diese mitreißende Geschichte führt uns vor Augen, was Neil Armstrong und Buzz Aldrin mit ihrem mutigen Schritt ins Ungewisse geleistet haben.

Den Anfang machten zwei Filmrollen. Miller fand im Archiv der NASA zwei 70mm Filmrollen im besten Zustand, die niemand zuvor gesehen hatte, und war baff von der Qualität des Materials. In hoher fotografischer Qualität filmte der damalige Kameramann die Minuten vor dem Start mit den Astronauten, die Zentrale in Houston, den Start der Rakete und ihre spätere Bergung. Dazu gab es noch 11.000 Stunden Audiomaterial in guter Qualität, das hohen Anteil am Gelingen dieser Dokumentation hat, denn so entsteht eine völlig neue Dichte beim Erleben der Geschehnisse.

Wenn Apollo 11 auf der Rampe zur Startposition gefahren wird, sieht das aus, als hätte man das erst letzte Woche gedreht. Ständig fragt man sich, was wohl die vielen Komparsen und Kulissen gekostet haben – aber…ach nee, das ist ja echt. Und die Minuten des Starts sind pures Spannungskino. Der viele Funkverkehr und der atemberaubende Start der Rakete binden den Zuschauer voll mit ein und erzeugt so die Spannung eines Actionthrillers. Dramatisch und mit aller Macht, bohrt sich die Rakete donnernd ins Weltall und man hofft, dass die Kiste nicht explodiert. Und auch danach bleibt es spannend. Das Manöver zum Andocken an die Mondlandeeinheit und die Mondlandung selber sind so intensiv und dicht mit dem Funkverkehr montiert worden, dass man aufrecht auf der Sofakante sitzt. Der Funk und die vielen schönen Aufnahmen machen Apollo 11 zu einem sehenswerten Zeitdokument für alle technisch und wissenschaftlich interessierten Filmfans und solche, die es noch werden wollen.

Buzz Aldrin hatte beim Start der Rakete eine Herzfrequenz von 88. Das ist ungefähr so, als würde man ein Auto durch den Berufsverkehr lenken. Bei der Mondlandung hatte er 90 Schläge die Minute. So mancher Gamer regt sich vor seiner Konsole weit mehr auf und verlässt dabei nicht einmal sein Kinderzimmer und/oder Pizzakarton, während sich Aldrin im Halbschlaf vor 50 Jahren einen echten Ritt durchs Abenteuer leistete und damit Zeitgeschichte schrieb.

Apollo 11 ist eine tolle, spannende und dicht inszenierte Dokumentation, die für Jung und Alt einen packenden Filmabend garantiert. Die neuen 70mm-Aufnahmen machen gut 30-40 Minuten des Films aus und zeigen in ungewohnter Brillanz das Umfeld der Mission. Hinzu kommt noch eine Mischung aus bekannten und seltenen Aufnahmen, die in guter Qualität den Verlauf der Mission mit Hilfe des wiederentdeckten Funkverkehrs abrunden. Die Doku ist ein echter Hingucker.

Als Extra gibt es eine sehr kurze Featurette zur Entdeckung des Filmmaterials.

Trailer:

Zurück zur Startseite